Der Weg in die FOS

Die Aufnahme in die FACHOBERSCHULE
setzt einen  mittleren Schulabschluss voraus:

* Wer die Realschule oder eine Wirtschaftsschule absolviert hat,
* wer die Oberstufenreife ,die "Besondere Prüfung" eines Gymnasiums
oder den Quabi nachweisen kann,
* wer über die Fachschulreife einer bayerischen beruflichen Schule verfügt,
* wer die F10 der Hauptschule erfolgreich abgeschlossen hat,
* wer einen mittleren Schulabschluss derBerufsschule nachweist,

    kann in die 11. Klasse eintreten.
 

Die FOS ist eine Schule der Oberstufe des beruflichen Schulwesens. Sie baut auf einem mittleren Schulabschluss auf und dauert  zwei Jahre.  Sie bietet in beiden Jahrgangsstufen allgemeinbildenden und fachbezogenen Unterricht. In der 11. Klasse wechseln Unterricht und fachpraktische Ausbildung in Betrieben, Lehrwerkstätten, Behörden bzw. sozialen Institutionen im einwöchigen Turnus.

FOS heißt also nicht nur die Schulbank drücken, sondern praktische Grundfertigkeiten erwerben, hinaus in den Betrieb gehen, sehen und lernen, wie dort gearbeitet wird, selbst mit zupacken. Unser Abschluss, die Fachhochschulreife, eröffnet die Möglichkeit des Studiums an allen Fachoberschulen der Bundesrepublik Deutschland mit der Chance des Zusatzstudiums an den Universitäten.

Eine kleine Auswahl der Studiengänge soll dies verdeutlichen:

    -Architektur
    -Bauingenieurwesen
    -Betriebswissenschaft
    -Forstwirtschaft
    -Sozialwesen
    -Tourismus
    -Wirtschaftsinformatik
    -Wirtschaftsingenieurwesen
    -Umwelttechnik

Außerdem ist die Fachhochschulreife Voraussetzung für den gehobenen nichttechnischen Dienst in Verwaltung (Inspektorenlaufbahn) sowie bei Bundesgrenzschutz, Bundeswehr und Polizei. Die FOS ist zugeschnitten auf die Interessengebiete der Schüler und ihre späteren Berufswünsche. Drei Ausbildungsrichtungen stehen in Neumarkt zur Wahl: 

-Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege
-Technik
-Sozialwesen

Kultusministerium und FOS
Link zur Schullaufbahn

Schulberatung
Link zur Beratung

fos.alles