Aktuelles

  • Spendenlauf zugunsten der Deutsche Knochenmarkspenderdatei
  • Spendenlauf zugunsten der Deutsche Knochenmarkspenderdatei
  • Spendenlauf zugunsten der Deutsche Knochenmarkspenderdatei
  • Spendenlauf zugunsten der Deutsche Knochenmarkspenderdatei
  • Spendenlauf zugunsten der Deutsche Knochenmarkspenderdatei
  • Spendenlauf zugunsten der Deutsche Knochenmarkspenderdatei
  • Spendenlauf zugunsten der Deutsche Knochenmarkspenderdatei
  • Spendenlauf zugunsten der Deutsche Knochenmarkspenderdatei
  • Spendenlauf zugunsten der Deutsche Knochenmarkspenderdatei
  • Spendenlauf zugunsten der Deutsche Knochenmarkspenderdatei

Spendenlauf zugunsten der Deutsche Knochenmarkspenderdatei

Bereits am 17. Februar hatten sich über 250 Schüler an einer Typisierungsaktion beteiligt, sodass sie künftig als Knochenmarkspender für Blutkrebspatienten in Frage kommen. 

Am Freitag, 17. Juli war es dann soweit: Die Maximilian-Kolbe-Schule führte den lange geplanten Spendenlauf zugunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei DKMS durch. 

Rund 350 Schülerinnen und Schüler unserer 11. Klassen sowie zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer traten auf dem Sportgelände des TSV Wolfstein zum Sponsorenlauf an. Jeder Teilnehmer hatte sich vorab einen Sponsor gesucht, der pro gelaufener Runde einen zuvor festgelegten Betrag an die DKMS spenden wollte. Teilweise bildeten sich auch Teams, etwa die Fachschaft Mathematik, die in einheitlichem Outfit für ein- und denselben Sponsor antraten. Freunde, Partner, Praktikumsbetriebe, sie alle zeigten sich bereit, zugunsten einer im wahren Sinn des Wortes lebensrettenden Aktion Herz und Portemonnaie zu öffnen. "Jede Runde zählt," war das heimliche Motto, das die Läufer immer wieder aufs Neue motivierte.    

Obwohl die 1,4 Kilometer lange Strecke fast vollständig im Wald lag, konnte es bei Außentemperaturen, die bereits am späten Vormittag die 30 Grad Marke knackten, nur eine veritable Hitzeschlacht werden. Abkühlung, äußerlich wie innerlich, war vorgesehen (Dank an Martina Mohr und Belinda Flemming!), blieb in ihrer Wirkung freilich überschaubar. Das tat dem Eifer der Teilnehmer indes keinen Abbruch. 

Ganz vorne mit dabei war unser Schulleiter, OStD Markus Domeier. Dem passionierten Läufer ist das Anliegen der DKMS eine echte Herzenssache. Mit 15 gelaufenen Runden - was ziemlich genau einem Halbmarathon entspricht - ließ er sich denn auch von niemandem übertrumpfen. Die Kollegen Gerhard Zuckschwert (14 Runden) sowie Andreas Müller und Ionut Ghiroga (je 12) folgten dicht auf dem Fuße. Die hurtigsten Füße auf Schülerseite hatten Maximilian Winterstein (11 FW 4) und Pascal Milde (11 FT 2) mit je 14 Runden. Die 11 FT 1 kam auf 198 Runden, unmittelbar gefolgt von der 11 FW 1 mit 197 und der 11 FW 6 mit 164. Insgesamt wurden von Schülerinnen und Schülern 1838 Runden zurückgelegt, von Lehrern 183. Summa summarum ist dabei ein Spendenbetrag von über 5.000 Euro erlaufen worden.

Als Heldin des Tages darf man ohne Übertreibung Kollegin Maria Keim bezeichnen. Obwohl „eigentlich“ in Elternzeit, ließ sie sich die Teilnahme nicht nehmen. Sie kam nicht allein, sondern schob die komplette Distanz von neun (!) Runden einen Zwillingskinderwagen mit zwei Kleinkindern über die Strecke - und das keineswegs in gemächlichem Tempo (siehe Fotostrecke). Hut ab vor so viel Engagement!

Auch vierbeinige Schützenhilfe gab es: Dalmatiner „Chap“, stilsicher mit eigener Startnummer (247) unterwegs, unterstützte sein „Frauchen“ mit vollem Einsatz. 

Ein ganz besonderes Lob haben die beiden Organisatorinnen, StRin Susanne Nerreter und StRin Maria Müller, verdient: Die am besten gelungene Organisationsarbeit ist die, von der man gar keine Notiz nimmt. Es klappt einfach alles. In diesem Sinne waren die Mühen der beiden Kolleginnen exzellent.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden, Schüler wie Lehrer, die durch ihre helfenden Hände zum Erfolg beigetragen haben. Und natürlich unsereren tapferen Läuferinnen und Läufern, von deren Engagement die ganze Aktion lebte. 

Ein großes Dankeschön all unseren Sponsoren, die das Engagement unserer Läuferinnen und Läufer in klingende Münze zugunsten der DKMS umwandeln! Eine Aktion, die Leben retten hilft! Und ein schönes Gemeinschaftserlebnis für alle Beteiligten obendrein. 

Eine Fotostrecke mit vielen weiteren Bildern gibt es auf der Seite unserer online-Schülerzeitung maxmodul. Über die Spendenübergabe werden wir nächste Woche gesondert berichten. 

Logo © DKMS, Tübingen / Fotos Franz Xaver Meyer, StD; Thomas Heinrich, OStR / Text Roman Schieder, StR

« alle News anzeigen

Nach oben

Kontakt

Kerschensteinerstr. 7
92318 Neumarkt

Fon: (09181) 406 179 - 0 

Weitere Durchwahlen:

Beratungslehrer - 207
Beauftr. Fachpraxis - 206
Hausmeister - 204

Fax: (09181) 406 179 222
eMail: info|at|fosbos|dot|net
oder per Kontaktformular


Impressum der Homepage

Promotion - Video

Tauchen Sie ein in die Atmosphäre an unserer Schule.

Links
IP