• Leider wurde keine Veranstaltung für dieses Datum gefunden.
 

Aktuelles

  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap
  • Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap

Die Maximilian-Kolbe-Schule läuft bis ans Nordkap

Bereits am 17. Februar hatten sich über 250 Schüler an einer Typisierungsaktion beteiligt, sodass sie künftig als Knochenmarkspender für Blutkrebspatienten in Frage kommen. Die Typisierung kostet der DKMS pro Person 50 Euro. Ohne finanzielle Mittel geht es also nicht. 

Am Freitag, 15. Juli war es dann soweit: Die Maximilian-Kolbe-Schule führte den lange geplanten Spendenlauf zugunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei DKMS durch. 

Rund 320 Schülerinnen und Schüler unserer 11. Klassen sowie zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer traten auf dem Sportgelände des TSV Wolfstein zum Sponsorenlauf an. Jeder Teilnehmer hatte sich vorab einen Sponsor gesucht, der pro gelaufener Runde einen zuvor festgelegten Betrag an die DKMS spenden wollte. Freunde, Partner, Praktikumsbetriebe, sie alle zeigten sich bereit, zugunsten einer im wahren Sinn des Wortes lebensrettenden Aktion Herz und Portemonnaie zu öffnen. "Jede Runde zählt," war das heimliche Motto, das die Läufer immer wieder aufs Neue motivierte.    

Da die 1,4 Kilometer lange Strecke fast vollständig im Wald lag, und die Lauftemperaturen im Gegensatz zur Veranstaltung des Vorjahres sehr angenehm waren, wiederholte sich die Hitzeschlacht von 2015 nicht. Die Schwämme, die für Abkühlung sorgen sollten, blieben trocken und die Schulsanitäter Patrick Blahm und Niklas Meyer (beide 11FT2) hatten einen ruhigen Vormittag 

Ganz vorne mit dabei war unser Schulleiter, OStD Markus Domeier, der Krawatte und Sakko gegen Sportlerdress tauschte. Dem passionierten Läufer ist das Anliegen der DKMS eine echte Herzenssache. Mit 17 gelaufenen Runden - was ziemlich genau einem Halbmarathon entspricht - ließ sich StR Maximilian Wolf freilich von niemandem übertrumpfen. Bei den Lehrerinnen setzten sich Ursula Czerwinski und Maria Keim mit jeweils zwölf Runden an die Spitze. Am ausdauernsten bei den Schülern war Steve Günther (11FVK) mit 16 Runden, unmittelbar gefolgt von Mandes Großbeck (11BVK2), Simon Jäger (11FT1) und Jonas Waas (11FS2) mit je 15. Rundenköniginnen wurden Lisa Lerzer (11BVK2) sowie Luisa Jaksche und Vanessa Polyncev (beide 11FS3) mit jeweils 13. 

Insgesamt absolvierten die Läuferinnen und Läufer der Maximilian-Kolbe-Schule 2273 Runden zu je 1,4 km. Das ergibt 3182,2 km, was der Entfernung von Neumarkt bis zum Nordkap entspricht! 56 Teilnehmer liefen sieben Runden, je 34 bewältigten sechs bzw. acht, und immerhin 31 Teilnehmer brachten es auf deren zehn. Schülerinnen und Schüler kamen im Schnitt auf 8,1 Runden, die Lehrkräfte auf 7,6.

Als Heldin des Tages darf man ohne Übertreibung Kollegin Maria Keim bezeichnen. Sie schob die komplette Distanz von zwölf (!) Runden einen Zwillingskinderwagen samt Kleinkind über die Strecke - und das keineswegs in gemächlichem Tempo (siehe Fotostrecke). Hut ab vor so viel Engagement! Das gleiche darf man mit Fug und Recht auch Markus Dippold (11FW1) bescheinigen, der es auf sich nahm, im Rollstuhl acht Runden zu absolvieren, was mit den kleinen Rädern auf der reichlich unebenen Piste durchaus Nehmerqualitäten erfordert.  

Auch vierbeinige Schützenhilfe gab in Gestalt zweier Hunde, die ihre „Frauchen“ mit vollem Einsatz unterstützten. 

Ein ganz besonderes Lob haben die beiden Organisatorinnen, StRin Susanne Nerreter und StRin Maria Müller, verdient: Die am besten gelungene Organisationsarbeit ist die, von der man gar keine Notiz nimmt. Es klappt einfach alles. In diesem Sinne waren die Mühen der beiden Kolleginnen exzellent.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden, Schüler wie Lehrer, die durch ihre helfenden Hände zum Erfolg beigetragen haben. Und natürlich unsereren tapferen Läuferinnen und Läufern, von deren Engagement die ganze Aktion lebte. 

Ein großes Dankeschön all unseren Sponsoren, die das Engagement unserer Läuferinnen und Läufer in klingende Münze zugunsten der DKMS umwandeln! Eine Aktion, die Leben retten hilft! Und ein schönes Gemeinschaftserlebnis für alle Beteiligten obendrein. 

Wir bitten Sie, den Spendenbetrag möglichst in der Woche nach dem Spendenlauf (KW 29) unter dem Kennwort „DKMS-Spendenlauf“ auf folgendes Konto zu überweisen:

Kontoinhaber: Verein der Freunde der Maximilian-Kolbe-Schule e.V.

Bank: Sparkasse Neumarkt

IBAN: DE57 7605 2080 0042 4449 76

Die einzelnen Spenden laufen auf dem Konto unseres Fördervereins ein und werden dann gesammelt an die DKMS weitergegeben. Für Spendenbeträge bis 200.- € erkennt das Finanzamt den Überweisungsbeleg als Spendenquittung an. Bei höheren Zuwendungen stellt Ihnen der Förderverein der Schule automatisch eine entsprechende Spendenquittung aus.

Zwei Fotostrecken mit vielen weiteren Bildern gibt es auf der Seite unserer online-Schülerzeitung maxmodul hier und hier. Außerdem gibt es ein Video in unserer Videothek (Dauer 4:53 min), das freundlicherweise von unserem ehemaligen Schüler Jochen Wolkersdorfer (ex 12FT1) gedreht wurde, wofür wir herzliche Danke sagen. Über die Spendenübergabe werden wir gesondert berichten. 

Logo © DKMS, Tübingen / Fotos Franz Xaver Meyer, StD a.D.; Thomas Heinrich, OStR / Text Roman Schieder, OStR

« alle News anzeigen

Nach oben

Kontakt

Kerschensteinerstr. 7
92318 Neumarkt

Fon: (09181) 406 179 - 0 

Weitere Durchwahlen:

Beratungslehrer - 207
Beauftr. Fachpraxis - 206
Hausmeister - 204

Fax: (09181) 406 179 222
eMail: info|at|fosbos|dot|net
oder per Kontaktformular


Impressum der Homepage

Promotion - Video

Tauchen Sie ein in die Atmosphäre an unserer Schule.

Links
IP