Aktuelles

  • DKMS-Lauf 2017: Spendenübergabe
  • DKMS-Lauf 2017: Spendenübergabe
  • DKMS-Lauf 2017: Spendenübergabe

DKMS-Lauf 2017: Spendenübergabe

Stattliche 11.058,02 € konnten Schüler und Lehrer der Maximilian-Kolbe-Fach-und Berufsoberschule an Martina Holder und Andrea Autenrieth von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) überreichen. Mit dieser Summe können nun 221 Typisierungen vorgenommen werden. Eine kostet nämlich 50 €. Auch einige der Großsponsoren waren neben den Schülersprechern Alexander Bögerl, Niklas Weißflog, Lilli Suttner, Florian Geitner, Cornelia Karl und Ceren Özmen bei der Geldübergabe dabei. 

Die Schule engagiert sich schon seit einiger Zeit für die DKMS. „Anstelle des jährlichen Sportfestes gibt es jeweils einen Spendenlauf“, sagte Studienrätin Maria Müller von der Fachschaft Sport, die mit ihren Kollegen Martina Mohr und Stephan Madre den Lauf organisierte. Insgesamt hat die Schule bei mittlerweile drei Spendenläufen seit Sommer 2015 über 30.ooo Euro erlaufen. Heuer beteiligten sich 271 Schüler sowie 25 Lehrer daran. Sie suchten sich Sponsoren, seien es Firmen und Betriebe oder Eltern und Großeltern, die pro gelaufene Runde einen bestimmten Betrag locker machten.  

2254 Runden zu je 1,25 Kilometer absolvierten die Teilnehmer. „Das waren 2817 Kilometer und das entspricht einer Strecke von Neumarkt bis ins schwedische Norrköping“, rechnete Maria Müller aus. 418 Schülerinnen und Schüler ließen sich bisher typisieren. Gestern  kamen noch 218 weitere dazu. Oberstudiendirektor Markus Domeier, der die Aktion angestoßen hat, freute sich über das Engagement der Klassen. Und vielleicht klingelt ja bei einem der Spender das Telefon, und er wird als Stammzellspender bei Blutkrebs gebraucht. Die Typisierung war ganz einfach und sie erfolgte mit einem Wangenabstrich. Martina Holder von der DKMS gab den Klassen viele Informationen über die Stammzellspende Im Krankenhaus werden die passenden Stammzellen aus dem Blut wie bei einer Blutwäsche herausgefiltert. Vier bis sechs Stunden dauert die Prozedur. Zuvor wird ein Medikament verabreicht, dass die Stammzellbildung steigert.

Alle 15 Minuten erkrankt ein Mensch in Deutschland an Blutkrebs. „Umso wichtiger ist es, dass sich möglichst viele Menschen registrieren lassen“, betonte Martina Holder von der DKMS. 

Text: Franz Xaver Meyer, StD i.R. / Fotos: Thomas Heinrich, OStR

« alle News anzeigen

Nach oben

Kontakt

Kerschensteinerstr. 7
92318 Neumarkt

Fon: (09181) 406 179 - 0 

Weitere Durchwahlen:

Beratungslehrer - 207
Beauftr. Fachpraxis - 206
Hausmeister - 204

Fax: (09181) 406 179 222
eMail: info|at|fosbos|dot|net
oder per Kontaktformular


Impressum der Homepage

Promotion - Video

Tauchen Sie ein in die Atmosphäre an unserer Schule.

Links
IP