Neigungsgruppen: Interesse trifft Talent

Der Fächerkanon an FOS und BOS ist breit gefächert. Und doch bleiben Interessen, die sich weder an Fächergrenzen halten noch in einem fächerübergreifenden Unterricht sinnvoll abbildbar sind. Und schlummernde Fähigkeiten, die ungenutzt zu lassen, ein großer Verlust wäre. Dafür gibt es an der Maximilian-Kolbe-Schule Neigungsgruppen. Eine Auswahl stellen wir Ihnen auf dieser Seite vor.

Engagement gegen Cyber-Mobbing

Cyber-Mobbing, eine Erscheinung unseres neuen Zeitalters, ist absichtliches Bedrohen, Beleidigen, Bloßstellen oder Belästigen anderer mithilfe moderner elektronischer Kommunikationsmittel. Es geschieht meist über einen längeren Zeitraum und findet entweder im Internet oder per Handy statt. Die Täter nutzen die Webseiten sozialer Netzwerke, um peinliche Videos oder Bilder der Opfer zu veröffentlichen. Sie belästigen mit fiesen E-Mails, Kurzmitteilungen oder Anrufen.  

Das Thema wird im Rahmen der Fachpraxis der 11. Klassen aufgegriffen. Dabei kommt auch "Let's Fight It Together" zum Einsatz, ein preisgekrönter Film, der von Childnet für das Ministerium für Kinder, Schulen und Familien in Großbritannien produziert wurde. Er soll helfen, Jugendliche für die Kränkungen und den Schaden zu sensibilisieren, die durch Cyber-Mobbing veursacht werden kann.

Hier finden Sie den Film über Cyber-Mobbing, den Childnet International produziert hat, mit deutschen Untertiteln. Klicken Sie in's nebenstehende Bild.

Weitere Informationen zu diesem brisanten Thema bieten die Webseiten der Staatlichen Schulberatung in Bayern.

Nach oben

Arbeitsgemeinschaft "Schule ohne Rassismus"

Wer unsere Schule durch den Haupteingang betritt, hat kaum eine Chance es zu übersehen: Das schwarz-silberne Schild „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage.“ Es hängt dort seit der Anerkennungsfeier vom 16.01.2009. Nicht etwa als Auszeichnung für bereits geleistete Arbeit, sondern als Selbstverpflichtung für Gegenwart und Zukunft. Wir, die Maximilian-Kolbe-Schule, sind Teil eines Netzwerkes, das sagt: Wir übernehmen Verantwortung für das Klima an unserer Schule und unser Umfeld. Wir schauen nicht weg, wenn Menschen diskriminiert, gemobbt oder mit Gewalt bedroht werden. Sei es aufgrund ihrer Hautfarbe, der Religion, der sozialen Herkunft, des Geschlechts, körperlicher Merkmale, der politischen Weltanschauung oder der sexuellen Orientierung. Darüber hinaus wenden wir uns gegen alle totalitären und demokratiegefährdenden Ideologien.

Die Homepage der Initiative – sie ist parteipolitisch nicht gebunden – finden Sie unter http://www.schule-ohne-rassismus.org/start.html

Jede Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage hat einen Paten. Für die Maximilian-Kolbe-Schule hat Landtagsabgeordneter Albert Füracker seit 16.01.2009 dieses ehrenvolle Amt übernommen. Sein Engagement begründet er so:

„Ich unterstütze Schule ohne Rassismus, weil die Welt des 21. Jahrhunderts eine Welt für Menschen mit einem weiten Horizont und mit offenen Augen und nicht für Menschen mit einem durch Rassismus beschränkten Horizont und Scheuklappen vor den Augen ist.“

Indem sich die Paten öffentlich für das Anliegen einsetzen, werden die Schülerinnen und Schüler nicht nur am Tag der Titelübergabe, sondern dauerhaft in ihrem Engagement unterstützt. Damit wird das Projekt integraler Bestandteils des Selbstverständnisses einer Schule.

Wir führen jährlich Projekte durch, um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, vorzugehen. So werden Schülerinnen und Schüler zum Beispiel über Strukturen rechtsextremer Organisationen oder der rechten Musikszene informiert, aber auch über die Arbeit von staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen, die im Bereich Menschenrechtserziehung tätig sind.

Im Schuljahr 2010/2011 liefen folgende Aktionen:

Die Schüler erlernen so Schlüsselqualifikationen für ihren künftigen beruflichen Werdegang wie für ihre Rolle als mündige Bürgerinnen und Bürger.

Außerdem gab sich die Schule Ende 2009 einen Wertekodex.

Ein Video der Anerkennungsfeier "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" finden Sie hier.

Nach oben

"Jugend forscht"

Foto © Neumarkter Tagblatt, Nurtsch

„Jungend forscht“ ist der größte europäische Jugendwettbewerb im Bereich Naturwissenschaften und Technik. Teilnehmen können Jugendliche bis 21 Jahre, sind sie jünger als fünfzehn, im Rahmen von  „Schüler experimentieren“. Für die Region Neumarkt wird die Veranstaltung traditionell von der Pfleiderer AG organisiert und ausgerichtet– im Jahr 2011 immerhin zum 16. Mal.

Mehr als 200 Jugendliche zeigten von am 17. bis 19. Februar ihre Erfindungen beim Regionalwettbewerb in der Kleinen Jurahalle. Die Fachbereiche Physik, Biologie Chemie und Technik waren besonders gut vertreten. Vertreten ist in der Regel auch die Maximilian-Kolbe-Schule, finden sich doch jedes Jahr aufs Neue interessierte Schülerinnen und Schüler zu einer Neigungsgruppe „Jugend forscht“ zusammen. Betreut werden sie von unseren Werkstattausbildern Dirk von Hof (Metall), Albert Schlupf (Elektro) sowie Michael Wachter (IT).

Der 2011er Beitrag, im Wettbewerb präsentiert von Verena Meisel, Dominik Künzel und Moritz Deppé, stellt eine intelligente Lichtsteuerung für das Klassenzimmer dar, bei der sich das Licht im Klassenzimmer automatisch der Sonneneinstrahlung anpasst. So kann Stromverschwendung vermieden werden. Die Projekthomepage finden Sie hier.

In der Kategorie FOS/BOS holte der Beitrag im Sommer 2011 den 1. Preis im Wettbewerb BesTec, ausgerichtet von der Industrie- und Handelskammer Regensburg sowie der Scheubeck-Jansen Stiftung.

Nach oben

Sport - Neigungsgruppe "Tanz"

Das Team des Schuljahres 2009/2010

Jedes Schuljahr auf's Neue findet sich um StRin Susanne Nerreter eine Gruppe engagierter bewegungs- und tanzbegeisterter junger Frauen und - ja, auch Männer sind herzlich willkommen! - zusammen. Sie bilden unsere Neigungsgruppe Tanz.

Und sie machen das so gut, dass sie z.B. im Mai 2011 Vizemeister im Bezirksturnier wurden. Eine umso größere Leistung, wenn man bedenkt, dass die Teams der Maximilian-Kolbe-Schule sich immer recht rasch finden müssen, während sich beispielsweise Wettbewerber von Gymnasien einer oft jahrelangen gemeinsamen Aufbauarbeit erfreuen können.

Neben der Wettbewerbsteilnahme bereichert die Neigungsgruppe das Schulleben durch diverse Auftritte.

Immer wieder engagieren sich auch Schüler /-innen, die privat schon lange Ballett betreiben und einschlägige Erfahrungen mitbringen - Sie sind herzlich eingeladen, Ihr know how weiterzugeben

Nach oben

Kontakt

Kerschensteinerstr. 7
92318 Neumarkt

Fon: (09181) 406 179 - 0 

Weitere Durchwahlen:

Beratungslehrer - 207
Beauftr. Fachpraxis - 206
Hausmeister - 204

Fax: (09181) 406 179 222
eMail: info|at|fosbos|dot|net
oder per Kontaktformular


Impressum der Homepage

Promotion - Video

Tauchen Sie ein in die Atmosphäre an unserer Schule.

Links
IP